Weroth in der Sendung „Hierzuland“

Weroth in der Sendung „Hierzuland“

Ich hatte in der 5. Woche schon angekündigt, dass der Südwestrundfunk in Weroth die Sendung „Hierzuland“ dreht. 

Der Sendetermin ist der 25. Februar um 18:45 Uhr.

Nachstehend die Pressemitteilung des SWR:

„Es ist schwierig in Zeiten des Abstand Haltens, zusammen zu halten, aber die Bewohner von Weroth im Westerwald schaffen das. Als ein Mitbürger an Leukämie erkrankte, und im Herbst dringend eine Stammzellenspende brauchte, stellte das Dorf eine riesige Hilfskampagne auf die Beine. Vieles wurde aus der Mittelstraße gesteuert, dort wohnt eine junge Frau, die unter anderem Spendenläufe organisierte. Mit einer Challenge ähnlich der bekannten „ice bucket challenge“ und vielen anderen Aktionen kamen schließlich 525 Neutypisierungen zusammen und eine Spendensumme von 28.600 Euro.  Mit dem Geld soll die Typisierung möglicher Spender finanziert werden.  Auch Neubürger beteiligten sich an der Kampagne, Neubürger, die einen uralten, denkmalgeschützten Hof in der Mittelstraße gekauft haben.  Vieles sanieren sie eigenhändig, in Absprache und unterstützt vom Denkmalamt. Die neunen Hofbesitzer betreiben eine kleine, aber sehr feine Zucht von Vollblütern. Nachkommen ihrer Zuchtstute sind erfolgreiche Galopprennpferde. Gegenüber dem alten Hof wohnt eine Frau, die 2011 Stammzellenspenderin sein durfte. Mit ihrer Spende hat sie einem Leukämiekranken in den USA das Leben gerettet.  In der Werother Kampagne trat sie als Mutmacherin auf, denn der Empfänger ihrer Spende ist heute gesund. Er hat sie sogar in die USA eingeladen.  Das 600 Einwohner Dorf Weroth ist vernetzt mit der Welt: Aus Brasilien zog der Liebe wegen einer Konditorin zu. In Brasilien hatte sie bis zu 8000 Pralinen am Tag hergestellt, in Weroth lernte sie Rezeptfilme zu drehen, zu schneiden, richtete auf youtube ihren Kanal „Lulus Küche“ ein, mit sensationellem Erfolg. Er ist knapp 4 Jahre jung, und hat bereits mehr als 400 000 Abonnenten in aller Welt.  Lulu kommentiert auf Portugiesisch- alles im kleinen Westerwalddorf Weroth. Der Leukämiekranke hat mittlerweile eine Stammzellenspende bekommen, jetzt hofft das Dorf, dass er bald wieder fit und gesund wird.“

Ähnliche Beiträge

Neuste Beiträge

Menü