Kurz und bündig 7/2018

Nachdem ich im Urlaub war und einige Vorbereitungen für die Gemeinderatsitzung treffen musste, melde ich mich nun nach einiger Zeit mal wieder.  In der Gemeinderatssitzung wurden wieder einige Themen gesprochen. Das hat verhälnismäßig lange gedauert.  Näheres erfahrt ihr bald aus dem Protokoll.

 

 

Das Foto habe ich von Christine Dehn erhalten. Hier wurde unser Ort anlässlich des Tages zur Deutschen Einheit in der Nähe des Brandenburger Tores  auf die Straße projiziert. 👍😀

 

  •  Für die Arbeit der Senioren hat die Gemeinde wieder 250 € zur Verfügung gestellt. Das gibt Anlass den Helfern mal wieder  herzlich zu danken.
  •  Wie ja bekannt soll die Linie LM11 ab Dezember nur noch bis Hundsangen gehen. Uns wurde hier eine zeitnahe Regelung versprochen. Langsam wird es Zeit. Ich habe noch nichts gehört.
  • Die Linde muss am 23. November geschnitten werden, damit die LKWs und vor allem der Bus, der jetzt an der Linde dreht, die Äste berühren. Man kann gar nicht glauben mit welchem Aufwand eine solche Straßensperrungen verbunden ist. Unglaublich!
  • Das Konzert des Gesamtvereins konnte ich wegen meinem Urlaub leider nicht besuchen. Ich habe gehört es wäre sehr schön gewesen. Lisa Weimer hat unsere Gäste von den Philippinen begrüßt. So wie ich gehört habe, hast du es sehr gut gemacht und bestimmt in einem besseren Englisch als ich. Das du teilweise auch noch philippinisch kannst wusste ich gar nicht.😀👍
  •  Immer wieder ärgerlich sind für mich Behörden, die aus irgendeinem Grund, der nicht nachzuvollziehen ist, Zuschüsse reduzieren. Hier versucht es gerade der Sportbund in Zusammenhang mit der Renovierung unseres Sportshäuschens. Das ärgert nicht nur mich sondern natürlich auch den Sportverein. Mal sehen was dabei rauskommt.

 

Weitere Infos bald wieder hier an dieser Stelle und wie schon gesagt aus dem Protokoll der Gemeinderatssitzung.

 

Achim Kremer